Christopher Kieling

Christopher Kieling wurde 1988 in einem Vorort von München geboren. Noch vor dem Mauerfall und Ende seines ersten Lebensjahres, zog seine Familie mit ihm nach West-Berlin. Dort blieb er bis zu der Trennung seiner Eltern. Im Jahre 1996 zog er dann mit seiner Mutter nach Köln, wo er den Rest seiner Schulzeit verbrachte.

Nach dem Abitur legte Christopher eine kreative Pause ein und widmete sich seinem Kunstportfolio. Ein jahr später begann er sein Grafik Design Studium am Central Saint Martins College for Art and Design in London. Schon früh erregte er dabei die Aufmerksamkeit der Kunstwelt und gewann 2011 den dotierten BarTur Fotografie Preis.

2012 machte Christopher dann seinen Abschluss mit einer Auszeichnung für besondere Leistungen. Noch im selben Jahr zog er zurück nach Berlin, um das Künstlerkollektiv ‚Atzeton’ in Berlin-Neukölln mitzugründen. Parallel zu der Arbeit im Kollektiv und mehreren lokalen Ausstellungen, sammelte Christopher Erfahrungen in verschiedenen Design Agenturen. Dazu gehörten ‚admodum’, ‚ZFK’ und ‚Cybex’.

Relativ schnell wurde er sich bewusst, dass er dort nicht heimisch wird und dem Drang, analog und frei zu arbeiten, nachgeben musste. Ende 2013 entschied sich Christopher dann endgültig für die Malerei, und zwar mit großem Erfolg. Mittlerweile stellt er in renommierten Galerien, wie der Brick Lane Gallery in London, oder auf der International Art Fair Barcelona im Casa Batlló aus. Seine Werke entstehen allerdings immer noch in seinem Hauptquartier in Berlin-Neukölln, wo er heute lebt und arbeitet.

Christopher-Kieling