Fabian Gatermann

„Mit Geist und Händen möchte ich Kunst aus substantieller Materie und Phänomenen formen. Ich will der Welt immanente Strukturen erfassen und mit meinen Arbeiten erfahrbar machen. Mein Arbeitsprozess dauert so lange, bis ich nahe genug an eine Essenz komme, die in sich selber ruht und eine tiefergehende Wahrheit offenbart. Meine Herangehensweise erfordert es, die Ausgangsmaterie ohne Vorurteil zu besehen, anzufassen, zuzuhören, zu durchdringen und aus diesen Erfahrungen künstlerische Konsequenzen zu entwickeln. Dabei muss ich es mir erlauben, einen forschenden Prozess mit offenem Ausgang zu betreiben, der mich immer wieder auch durch Fehler selbst überrascht. Die Prinzipen von Reihung, Ordnung und Iteration geben meinen Objekten Form, die ich mit (Algo-)rhythmus, Farbe und Disruption aufbreche. Dabei dienen mir die Konkrete Kunst, die ZERO Bewegung aber auch das Critical Design als gestalterische Kräfte. Mit Kunst möchte ich den Diskurs über die Prinzipien und Energien des Lebens auf eine poetische Weise zum Ausdruck bringen. “ Fabian Gatermann