Kathrin Höhne

Kathrin Höhne

Bevorzugtes Medium Kathrin Höhnes ist die Schwarzweiß-Fotografie als ästhetische Formensprache des Weiblichen in Anlehnung an das wahrnehmbare Schöne, den Gesetzmäßigkeiten und Harmonien in der Natur und Kunst.

Der Reiz des unverhüllten weiblichen Körpers entfaltet in der darstellenden Kunst schon immer eine besondere Wirkung und Faszination durch bestimmte Darstellungsweisen. Insbesondere in der Fotografie geht es um die Verewigung eines Moments, ein Verweis auf das pure menschliche Leben in seiner vollsten Pracht und Ausdruck größter Lebendigkeit und Vitalität.

Der Überraschungseffekt stark körperbetonter weiblicher Attribute steigert die Lust auf ein Seherlebnis, dass sich der Sprache entzieht, aber zugleich die Tiefendimensionen des menschlichen Seins anspricht.

katrin_hoehne